Rollkoffer

Ein Rad des Rollkoffers ist abgefallen. Zum Glück hat die Besitzerin das Rad mit allen Schrauben und Beilagscheiben gut aufgehoben und ist zum Repair Café gekommen. Wir mussten nur die Schrauben wieder befestigen. Diese Reparatur war nicht besonders schwierig, aber zu zweit und mit vier Händen viel einfacher: man muss gleichzeitig die Schraube von drinnen halten, draussen die Mutter und das Rad, dann gleichzeitig mit Schraubendreher und Maulschlüssel festschrauben. Bei diesem großen Rollkoffer ist das allein schon ein bisschen umständlich.

Dieser Koffer war auch ein gutes Modell, weil das Rad relativ leicht wieder angeschraubt werden konnte. Heutzutage haben wir leider öfter Modelle, bei denen die Räder genietet sind. Wenn hier ein Rad kaputt geht, bzw. eine Niete kaputt geht, muss man diese erstmal wegbohren und dann mit geeigneten Schrauben ersetzen. Das Wegbohren kann ziemlich schwierig werden, weil die Niete viel härter ist als der Koffer selbst und, wenn der Bohrer abrutscht, kann man sehr leicht versehentlich ein Loch in den Kunststoff- oder Aluminiumkoffer bohren. Die Niete kann auch selbst sehr heiss werden und den Kunststoffe darum herum schmelzen, deswegen ist hierfür ein sehr guter Metallbohrer zu empfehlen (kein stumpfer!).

Ein Rad ersetzen

Oft gibt es auch mit Rollkoffern den Fall, dass ein Rad schief, kaputt oder abgenutzt ist. Den ganzen schönen Rollkoffer nur wegen dieses Rads wegzuwerfen ist viel zu schade und eine Verschwendung von Ressourcen, die für die Produktion, Transport und Herstellung dieses Produkt benutzt wurden. Wenn man lieber reparieren will, gibt es hier z.B. eine gute Anleitung:

http://www.1-2-do.com/de/projekt/Kofferrollen-reparieren/bauanleitung-zum-selber-bauen/4001017/

Falls ihr euch diese OP nicht allein zutraut, helfen wir euch gerne im Repair Café :)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht